Montag, 22. März 2010

Warum der Meßdiener manchmal viel besser ein Oktopus wäre


(Vorsicht, leicht albern, das brauche ich heute!)

Man könnte:

– beim Aufräumen der Kirche gleichzeitig eine Kerze, deren schweren Leuchter, die Hostienschale zum Vorlegen, die Liederzettel auf der Kredenz am Eingang und die Kollekte wegtragen.

– das Meßbuch mit beiden Händen halten und zum nächsten Bändchen umblättern. Hierzu bräuchte man unter Umständen aber auch Stielaugen.

– beim Vorbeten diverser Kreuzwegstationen (inklusive Lesung) in der Kirche gleichzeitig das Xangbuch im jeweils richtigen Abstand zu den Augen und das Mikrophon halten. (Wozu dieses vermaledeite Mikrophon überhaupt gebraucht wird, verstehe ich nicht. Ohne die geringste Anstrengung versteht man mich beim Lesen und Singen genausogut ohne Mikrophon. Und in der Vorhalle braucht man uns nicht zu hören. Aber seis drum.) Ich hätte viel lieber eine Taschenlampe, um in der dunklen Kirche überhaupt noch einen Fixierpunkt zu finden, damit ich mir nicht unversehens neue Worte für die Kreuzwegmeditation ausdenken muß.[1] Dann fehlte mir allerdings trotzdem noch ein Arm. :P

– beim Blasiussegen gleichzeitig zwei Priestern das Meßgewand abnehmen, eine rote Stola anreichen und die Leuchter anzünden.

– für Herrn Pfarrer A. nach der Purifikation um die Altarsäule herum auf der einen Seite den Kelch und die Hostienschale auf die Kredenz zurückstellen, den Kelch mit dem Velum bedecken, den Tabernakelschlüssel versorgen und zugleich dem Pfarrer auf der anderen Seite das Meßbuch zum Schlußgebet halten.

____
[1] Der Tag, an dem ich auf die Frage „Können Sie das lesen?“ mit einem grantigen „Nein!“ antworte, wenn man mir out of the blue ein Buch in tinzigwinziger Schrift in die Hand drückt, bleibt hoffentlich ein Traum.

Kommentare:

Eugenie Roth hat gesagt…

Der Tag wird schon noch kommen, früher oder später hat jeder eine Lesebrille ... Nur net aufrege! ;-)))

Braut des Lammes hat gesagt…

Isch 'abe aber doch schon eine Lesebrille! ;) Mein Augenarzt auf die Frage, was ich machen solle "wenn es keine Dioptrien mehr gibt": Es gibt auch schöne Hörbücher! . Noch Fragen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...