Donnerstag, 4. März 2010

Blitzlichter zur Fastenzeit

Ebenfalls Elsa zu verdanken ist der Link zum Bibelstellen ziehen, der bei mir folgendes aus dem Buch Kohelet erbrachte:
Wenn du Gott ein Gelübde machst, dann zögere nicht, es zu erfüllen. Die Ungebildeten gefallen Gott nicht: Was du gelobst, erfülle! (Koh 5,3)
Sehr passend! In einem anderen Zusammenhang kam mir das grade wieder in den Sinn, als ich mich mit der leibhaftigen Versuchung in Form von Schokoladenkeksen konfrontiert sah:


Vade retro! (Vers 4: Es ist besser, du gelobest nichts, denn, daß du nicht hältst, was du gelobest). – Das soll jetzt bitteschön nicht trübsinnig klingen. Ich habe extra mein Haar gewaschen und mein Gesicht gesalbt!* :P

___
* Wir mußten neulich bei dem Gedanken kichern, daß wir diese Bibelstelle heutzutage eigentlich genau andersherum anwenden.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...