Mittwoch, 3. Februar 2010

Nicht vergessen: den Blasiussegen

Obwohl ich im Falle einer Erkältung zu Halsentzündungen und Anginen neige, habe ich in den letzten Jahren keine Probleme in der Richtung. Ich schreibe dies dem jährlichen Blasiussegen zu. Dieses am Gedenktag des heiligen Blasius von Sebaste gespendete Sakramentale kann übrigens auch von Gläubigen anderer Konfessionen empfangen werden. Seine Wirksamkeit beruht auf dem Glauben des Spenders, der dem Empfangenden den Segen der Kirche zusagt, und dem gläubigen Vertrauen des Empfängers auf die Wirksamkeit.

Der heilige Blasius, ein Märtyrer der frühen Kirche, gehört zu den vierzehn Nothelfern. Der Überlieferung zufolge rettete er einen jungen Mann vor dem Ersticken an einer Gräte. Wer den Segen heute nicht empfangen kann – meist wird er im Anschluß an die Heilige Messe des folgenden Sonntags ebenfalls noch gespendet.
Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
oder
Der allmächtige Gott schenke dir Gesundheit und Heil. Er segne dich auf die Fürsprache des heiligen Blasius durch Christus, unsern Herrn.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...