Freitag, 4. September 2009

Hilfe, ich bin ein Fossil!

Oder der Verdacht liegt wenigstens nahe. Vor einigen Wochen:

Freitag, nach der Abendmesse. Eine Frau, die jeden Werktag zur heiligen Messe kommt, bietet mir auf dem U-Bahnhof aus ihrer Kollektion der Überbleibsel der Pizzeria am Wege ein Stück Pizza an. Zur Auswahl steht zweimal mit Salami und einmal mit Schinken. Ich entscheide im Stillen, daß die Auslegung des Fastengebots "am fremden Tisch" zumindest auf solche Fälle nicht zutrifft und lehne unter vorsichtigem Verweis auf den Wochentag höflich ab. Basses Erstaunen, was nun wiederum mich baß erstaunt. In der Woche drauf hat sich übrigens genau dieselbe Szene noch einmal abgespielt. Mache ich jetzt die Quasten an meinem Gewand lang, wenn ich in einer solchen Situation schlicht drauf hinweise, daß Freitag ist?

Samstag, bei der eucharistischen Anbetung: der übliche etwas unruhige Hintergrund im Sommer ist diesmal noch etwas unruhiger. Als ich mich nicht entblöde, zwei Frauen, die unter Besichtigung sämtlicher Nebengelasse die Kirche umrunden, dabei aber das Allerheiligste keines Blickes würdigen, darauf aufmerksam zu machen, daß gerade eine Andacht stattfindet, kommt: "Ja, wir wollen zur Beichte!" Sehr schön. Aber etwas unauffälliger und mit einer Kniebeuge versehen… Ein Phänomen, das öfter vorkommt: man will zur Beichte oder kommt von ihr. Das ausgesetzte Allerheiligste und die stillen Beter davor interessieren aber nicht weiter. Dito beim Kommuniongang, wie da zuweilen die Mitkommunikanten weggekegelt werden, ist buchstäblich nicht mehr feierlich.

Wie geht das zusammen? Ein Faszinosum.

Bin ich ein Fossil? Oder hatte ich bisher einfach schieres Glück, daß noch nie ein Beichtvater durch eine Falltür aus dem Beichtstuhl verschwunden ist, während ich noch bei der Kniebeuge war? (Auch ist noch nie der Zelebrant mit der heiligen Kommunion weggerannt, weil ich nicht schnell genug ganz vorn an der Kommunionbank war…)

Kommentare:

Gorgasal hat gesagt…

Man kann es auch so sehen: Fossilien überdauern die Zeit, während die Weichtiere verschwinden ;-)

Braut des Lammes hat gesagt…

LOL - ich fühlte mich zwar bei dem Gedanken, ein Fossil zu sein, nicht schlecht, aber jetzt noch etwas besser :) Zum Thema Freitagsgebot stelle ich einfach mal eine Umfrage ein.

Amica hat gesagt…

Also, bezüglich der Pizza würde ich es wahrscheinlich annehmen - die Frau will Dir schließlich was Gutes tun, und vielleicht macht man ihr auch eine Freude damit ... Oder wie ein früherer Beichtvater von mir immer sagt: "Man muss auch mal auf ein Opfer verzichten können."

Braut des Lammes hat gesagt…

Interessanter Ansatz. Daß sie es gut gemeint hat, war mir klar, ich fragte mich nur, was ist eigentlich aus dem Freitagsgebot geworden? – Hmm, ich überlegs mir bis zur nächsten Pizza.

Stanislaus hat gesagt…

Mit dem Freitagsgebot hatte mich neulich mal jemand gefragt, ob ich das machte. Da kann ich ja nun nicht das verleugnen, was ich tue.

Das mit der Säkularisierung ist ja schon so wie beim Türken, der nebenbei auch Currywurst mit Pommes Mayo oder Pizza anbietet.

Alles geht mit allem zusammen, und keiner macht mehr seine Hausaufgaben. Genau das hat Euer ehemaliger Bischof (jetzt Erzbischof bei uns) gestern in Essen-Werden in seiner Predigt angeprangert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...