Dienstag, 25. August 2009

Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz (2)


Einige Gedanken der hl. Maria Magdalena von Pazzi (eine der karmelitanischen Mystikerinnen) zum Empfang der heiligen Kommunion:

• Wenn du zur hl. Kommunion gehst, so bedenke, daß du, indem du Gott empfängst, die größte Handlung verrichtest, die du je verrichten kannst.

• Wenn du bedächtest, daß du, solange die hl. Gestalten dauern, die ganze hl. Dreifaltigkeit auf unaussprechliche Weise in dir hast, so würdest du gewiß nicht bloß gewohnheitsmäßig kommunizieren.

• Es gibt kein wirksameres Mittel, die Seele zu vervollkommnen als die hl. Kommunion.

• Unterlasse nie eine Kommunion aus eigenem Gutdünken, denn du weißt nicht, ob Gott nicht gerade in dieser Kommunion dir eine besondere Gnade zu geben beschlossen hat.

• Man begeht ein großes Unrecht gegen die Liebe, mit welcher sich Christus im heiligsten Sakrament hingibt, wenn man kommunizieren kann und es nicht tut.

• Gott der Herr hat sich uns aus Liebe geschenkt; daher verlangt Er, daß wir voll Gegenliebe und Dankbarkeit zu ihm kommen.

• Wenn du das heiligste Sakrament empfangen hast, suche dich ganz in dasselbe zu verlieren, indem du dir vorstellst, es gäbe in der Welt nur noch Gott und dich!

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...