Freitag, 31. Juli 2009

Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen


Ab und zu habe ich die glorreiche Aufgabe, Nachschub in Form von Batterien für diverse Geräte, zu besorgen bzw. vom Büroboten besorgen zu lassen. Um den Stille-Post-Effekt dabei weitgehend auszuschließen, bekommt der Bote möglichst die gewünschte Anzahl und jeweils ein Muster. Soweit so gut.

Wirklich edel sind Aufträge, neue Batterien für Geräte zu beschaffen, deren Standort, Art und Funktion ich nicht kenne, und bei denen der Auftraggeber sich nicht sicher ist, ob er zwei oder vier Batterien und welche Unterart genau er da braucht. Zum Vergleich: in einem solchen Fall ginge ich entweder ebenfalls mit einem Muster los, ersatzweise mit dem Gerät selbst und wendete mich an den Elektronikfachhandel meines Vertrauens.

Man(n) – jedenfalls der Auftraggeber – tut das nicht. Er trägt lieber eine Geschichte im Form einer Textaufgabe („Wenn zwei Züge...") voller Additionen und Subtraktionen und fünfstelligen Nummernbezeichnungen der Batterien vor, die er letztlich nicht braucht oder in einer ähnlichen Situation schon einmal nicht gebraucht hat.

[Anm. d. Verf. „Wenn die Arche Noah 10 Knoten am Tag zurücklegte und sich darauf von jeder Tierart zwei Exemplare, von manchen aber sieben befanden, wie alt war dann der Kapitän?]

1 Kommentar:

Theresia Benedicta hat gesagt…

Männer und Technik...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...